Therapieelemente

Das Keillagerungselement

Die spezifische Keillagerung im Pörnbacher Therapiekonzept wird immer mit einer physiologischen Abduktionsschienung verwendet. Durch sie wird die Beckenabsenkung, die Beckenschubfunktion für Oberkörperstreckung und die Symmetrieausrichtung maßgeblich erleichtert. Die Keilschräge führt zu spontaner Körperschwerpunktsenkung, die Kopfanhebung gelingt frei und kann das weitere Aufrichtungsbestreben voranführen. Die zugehörigen Ellbogenblöcke führen zu Vordehnung der Muskulatur für Stütz- und Aufrichtefunktion gegen die Schwerkraft.

Aus dieser sicheren aktiven Bauchlagensituation heraus kann das Kind/der Patient seine neuro-muskulären Funktionen ausbauen, Gleichgewicht, Kraft und Stabilität bauen sich auf. Die Atmung wird vertieft, die Lunge kann sich bestmöglich entfalten, Vitalität und Stimmführung nehmen spontan zu. Die Beckenbodenmuskulatur wird entwicklungsgerecht genutzt, die Hüften werden aktiv gestreckt, die Beinachse ausgerichtet.


Die Rotations-Dehnlagerung

Die Rotations-Dehnlagerung besteht aus einer Sitzplatte und einer Platte zur Armauflage; sie ähnelt damit einem Stuhl mit Tisch. Genutzt wird dieses Therapieelement in der Entwicklungsfortführung mit den Inhalten der Rotation. Diese zeigen sich als Startbedingung für Fortbewegung; beim Säugling als erstes im Umdrehen, später Krabbeln, dann Laufen. In allen Gelenken werden durch den Aufbau von Widerlagerung feinmotorische und kraftdosierte Bewegungsabläufe möglich, von den Kopf-Kiefergelenken bis zu den Händen und Füßen verfeinert sich das Bewegungsverhalten und der Rumpf entwickelt eine stabil-mobile aufrechte Position. In der Rotations-Dehnlagerung lassen sich gut Atem- und Schluckmechanik verbessern. Mit Vorlage des Oberkörpers kann ein geführter Schluckvorgang leichter aktiv durchgeführt werden.


Das Rollbrett

Das Rollbrett wird immer mit einer speziellen Abduktionsschienung verwendet und kann mit den Zielsetzungen der Keillagerung genutzt werden. In der Mobilität über die Schubfunktion der Arme wird v.a. der Schultergürtel aufgerichtet und stabilisiert, sowie die Greif- und Schreibfunktion der Hände verfeinert. Alle Bewegungsdimensionen können dabei sehr gezielt intensiviert werden.